Über mich

Herzlich Willkommen, schön dass Du den kleinen Hai besuchst! Hier möchte ich zwei Fragen beantworten: Wer schreibt hier und warum.

Was Du hier erwarten kannst

Mir ist es in letzter Zeit wenn ich mich mit verschieden Dingen, wie Finanzierungsangeboten, Steuern, Lebensplanung , Investieren und ähnlichem intensiver beschäftigt habe häufig so gegangen, dass ich gedacht habe: Mensch, das hast Du so toll gemacht und spannend ist es auch, schade, dass das keiner mitbekommt. Das möchte ich jetzt ändern.

Einen zweiten, noch wichtigeren Grund gibt es auch: Häufig saß ich vor meinen Unterlagen und egal von wie vielen Seiten ich alles betrachtet habe, wurde die Situation nicht klarer. In diesen Momenten habe ich mir sehr den Rat von erfahrenen Investoren gewünscht. Oder auch nur eine zweite Sicht eines Interessierten. Das ist also mein egoistisches Motiv. Ich hoffe sehr, dass mir der Blog viel Feedback und neue Impulse bringt sowie die Möglichkeit, viele nette und interessante Menschen kennen zu lernen.

Was kannst Du also erwarten: Ein offenes Ohr meinerseits für jede Form der Rückmeldung sowie hoffentlich vielleicht auch den einen oder anderen Gedanken, der Dich selbst weiterbringt.

Wer hier schreibt

Nun, da ihr wisst warum ich hier schreibe, möchte ich Euch auch noch kurz ein bisschen was über mich selbst erzählen. Ich bin Pascal, Jahrgang 1986,

Einmal im Leben cool aussehen: Hochzeit 2016
Einmal im Leben cool aussehen: Hochzeit 2016

lebe „im Ländle“ und habe im schönen Tübingen Physik studiert, weil ich wissen wollte wie die Welt funktioniert. Das habe ich leider noch nicht so ganz verstanden, aber ich habe jetzt immerhin mein Diplom. Seit 2013 arbeite ich als IT-Sicherheitsberater bzw. Penetrationstester. Das ist fast so cool wie es sich anhört. Tatsächliche führe ich „simulierte“ Hackerangriffe auf die Systeme der Kunden meines Arbeitgebers durch.

Während des Studiums habe ich mich nie für Geld interessiert. Dieses von Menschen gemachte System fand ich nicht besonders spannend. Tatsächlich lag das wohl nur daran, dass ich mich nie damit beschäftigt habe. Los ging es bei mir mit dem Buch „Investment Punk: Warum ihr schuftet und wir reich werden.“ von Gerald Hörhan, welches mir ein Kollege freundlicherweise geliehen hatte. In dem Buch gibt sich Hörhan als ziemliches Arschloch. Allerdings macht er das so sympathisch, dass ich es ihm nicht übel genommen habe und mich gerne als Mittelschichts-Trottel beschimpfen habe lassen. Als er dann davon schrieb, mit den angesparten 50.000 € statt eines übergroßen Eigenheims lieber drei Wohnungen zum Vermieten zu kaufen, war für mich klar: Das will ich auch!

Dann folgte bei mir die wohl übliche Tour durch die Bücher, begonnen mit „Rich Dad Poor Dad“ von Robert T. Kiyosaki und nicht zuletzt „The 4-Hour Workweek“ von Timothy Ferriss. Als (unter anderem) Reaktion auf „The 4-Hour Workweek“ arbeite ich übrigens nur noch 80% um noch Zeit für andere Dinge zu haben, die mir auch Spaß machen, wie beispielsweise diesen Blog.

Und woher kommt der Name?

Als ich meiner Mutter von meinem ersten (damals noch nur geplanten) Immobilieninvestment erzählt habe, meinte sie, das sei eine gute Altersvorsage. Als ich ihr von dem zweiten Investment erzählt habe, war ihre Reaktion: „Du wirst ja noch ein kleiner Immobilienhai“. Und genau das ist der Plan. Warum? Weil ich der Meinung bin, dass ich mit Immobilien viel schneller ein Vermögen aufbauen kann, als das am Aktienmarkt durch passives investieren möglich wäre. Damit das klappt, muss das Immobilienengagement natürlich aktiv angegangen werden. Damit ist das natürlich kein ganz fairer Vergleich.

Ich hoffe Ihr findet hier viele Informationen, die Ihr interessant findet, einiges, was für Euch nützlich ist und vor allem hoffe ich darauf, von Euch ganz viel wertvolles Feedback zu erhalten.